BalkonGemüse

Die Mega-Mini-Gemüseplantage by wuselmutz.de
 

Letztes Feedback

Meta





 

Über

So, dies ist mein allererster Blog! Das Thema, ja tatsächlich, mein Balkon! Wer sich wundert, warum mein Balkon einen eigenen Blog bekommt, der sieht spätestens bei der Nennung der Größe ein, dass dies unabdingbar ist. Ehre, wem Ehre gebührt! Die stolzen Ausmaße meines an eine Plantage erinnernden Balkons sind etwa 2x1,9m plus eine kleine Ecke, macht insgesamt gute 4qm. Eigentlich muss nicht extra erwähnt werden, dass diese Fläche zu kostbar ist, um sie brach liegen zu lassen. Ich habe also großzügig Nutzpflanzen angepflanzt. Zum einen natürlich um die grüne Umgebung genießen zu können, zum anderen um einen Schritt in Richtung Unabhängigkeit von unserer Konsumgesellschaft zu gehen. Wenn ich es schaffe mich selbst zu versorgen mit dem frisch angebauten, vielleicht habe ich in einigen Jahren einen autonomen Balkon-Staat!? Wer weiß... ich werde euch auf dem Laufenden halten!

Alter: 34
 


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
war? Was soll das denn heißen???

Wenn ich mal groß bin...:
muss ich mich zum Erdbeeren-Pflücken nicht mehr strecken :P

In der Woche...:
gehe ich durchschnittlich 5x zur Arbeit

Ich wünsche mir...:
viel Sonne, aber nicht zu viel Hitze.

Ich glaube...:
, ich tippe mir beim Profil-anlegen nen Wolf.

Ich liebe...:
Tiere, Pflanzen, Sonne, Schlaf.

Man erkennt mich an...:
den dreckigen Fingernägeln vom Umtopfen :P

Ich grüße...:
alle Plantagen-Besitzer und Freunde guten Gemüses.



Werbung




Blog

Radieschenernte

Yippie, heute war es endlich so weit! Die ersten vier Radieschen waren erntereif! Zwei ganz rote und zwei rote mit nem weißen Zipfel (habe natürlich verschiedene Sorten auf der Plantage!). Aber nun möchte ich das Erntevideo und die Bilder des Ertrags sprechen lassen!
P.S.: Mama hat beim Ernten geholfen. Die Plantagenarbeiter haben ausnahmsweise mal nen Sonntag frei bekommen und ich brauchte ja beide Hände für die präzise Momentaufnahme des Ernte-Ereignisses

 

 

1 Kommentar 5.7.10 00:16, kommentieren

Werbung


Die Aubergine blüht und keiner siehts ;)

Es ist soweit. In einem zarten lila erstrahlt die Blüte der Auberginenpflanze. Sie wirkt so zart, so knittrig, ein Farbverlauf wie auf einem Aquarell oder wie auf dem Schlabber-Shirt eines übergebliebenen Hippies...

Aber seit heut ist die Balkonplantage gesichert vor den hungrigen Blicken der nachbarlichen Nicht-Plantagenbesitzer. Darum bleibt die Auberginenblüte mein kleines lila Geheimnis. Denn keiner sieht sie... Har har har...

1 Kommentar 3.7.10 01:11, kommentieren

Samen zum kramen...

Es gibt tatsächlich Leute, die mir graderaus ins Gesicht sagen, dass ich einen Hang zur Übertreibung habe, wenn ich mal mit was anfange. Hmh, ich kann das nicht so ganz nachvollziehen. Ich meine, nur weil ich in einer kleinen Kiste genug Samen-Tütchen habe, um damit sämtliche WM-Stadien in Südafrika bepflanzen zu können, heißt es doch nicht, dass es für eine Balkon-Plantage zu viel ist. Man will schließlich die Auswahl haben. Gut, und davon träumen dass man mal das Gemüse aufm Tisch hat, das auf der Tüte abgebildet ist. Möglichst genau so formschön, knackig und bunt, wie es auf dem Tütchen aussieht. Also, für mich ist jedes Tütchen ein "must have". So, und nun hocke ich mich wieder in Gollum-Manier zu meinen Tütchen... "Mein Schaaaatz...."

1 Kommentar 26.6.10 00:32, kommentieren

Die Aubergine

Als erstes Balkongewächs möchte ich hiermit meine Auberginen-Pflanze vorstellen. Ich habe sie Anfang Mai von einem großen Blumenladen adoptiert. Wir hatten leichte Anfangsschwierigkeiten, zuerst ließ sie die Blätter hängen. Kann sein, dass es am Umtopfen lag, vielleicht war es aber auch heimweh. Nun hat sie sich jedenfalls eingelebt und dankt mir ihren sonnigen Standort, regengeschützt und in guter Gesellschaft von Gurke und Radieschen, mit einer ersten Knospe. Ich bin ja so aufgeregt! Na, dann hoffe ich mal, dass meine aufopfernde Zuwendung Früchte trägt!

1 Kommentar 22.6.10 23:44, kommentieren

4,3 Quadratmeter geballtes Wachstum

In den folgenden Dekaden werde ich hier über meinen wunderschönen Gemüse-Balkon, auch genannt "Die Plantage", berichten. Um erstmal einen Überblick zu verschaffen ist hier ein Grundriss. Nicht genau maßstabsgetreu, da aus zwei Vierecken in einem 10 Jahre alten Bildbearbeitungsprogramm zusammengebastelt, aber immerhin kriegt man ein Gefühl für die Weiten des Gemüseanbaugebiets.
Seit Anfang Mai ´10 wird mein Balkon bepflanzt. Es befinden sich derzeit folgende Nutzpflanzen darauf, momentan noch ohne Früchte:

-Tomaten (4 Pflanzen)
-Gurke (1 Plfanze)
-Zucchini (3 Pflanzen)
-Riesenkürbis (2 Pflanzen)
-Moschus-Kürbis (1 Pflanze)
-Erbsen (1 Kasten)
-Radieschen (verteilt in mehreren Gefäßen, div. Sorten)
-Kohlrabi (4 Pflanzen)
-Möhren (ne handvoll Pflänzchen)
-Eiszapfen-Radieschen (ein Topf voll)
-Kapuziner-Kresse (ca. ein dutzend Pflanzen)
-Bohnen (4 Pflanzen draußen, 1 Kasten in der Küche)
-Salate (5 Salatkopf-Planzen, einige Pflücksalate)
-Aubergine (1 Pflanze)
-Brombeere (1 Strauch)
-Johannisbeere (1 Strauch, eigentlich ein Stock mit Blatt...)
-Zwergsonnenblume (4 Pflanzen)
-Paprika (1 Pflänzchen)
-Mais (1 Pflanze)
-Physalis (1 Pflanze mit zwei Stielen)
Und die Pflanzen, die schon Früchte haben, sind:
-Stachelbeere (1 Strauch)
-Erdbeere (6 Pflanzen)

So, ich hoffe ich habe nichs vergessen. Bei so einer Menge kann das ja schnell mal passieren!

Es folgen in den nächsten Tagen natürlich noch reichlich Fotos und genauge Beschreibungen sowie ein Ertrags-Tagebuch

 

1 Kommentar 18.6.10 00:25, kommentieren